Oststadt-Kultur

Eine Arbeitsgruppe des Bürgervereins Karlsruhe-Oststadt

Menschen schaffen Kultur und Kultur schafft Gesellschaft.

Bunte Kultur in der Oststadt

Die Oststadt ist lebendig, vielfältig, dynamisch und kreativ. Ein Stadtteil geprägt durch seine urbane Ursprünglichkeit, durch das Miteinander der Menschen aller Altersgruppen. Quartier Zukunft – Vielfalt ist unsere Lebensgrundlage, ein gutes und anregendes Miteinander der Menschen, die gerne hier wohnen und leben.

In der Oststadt gibt es so viele versteckten „Kulturschätze“. Das Finden und Entdecken wollen wir fördern. Dazu haben wir uns zwei Aufgaben vorgenommen:

Um Kultur in der Karlsruher Oststadt sichtbar und erlebbar zu machen haben wir Im Herbst 2019 „Oststadt-Kultur“, eine Arbeitsgruppe des Bürgervereins Oststadt, gegründet. Wir sammeln, vernetzen und machen öffentlich bekannt, wer und wo und wie zur Kultur in der Oststadt beiträgt. Die Liste des Bürgervereins Oststadt (https://bv-oststadt.de/initiativen-vereine ) wollen wir erweitern und unter „oststadt-kultur.de“ öffentlich bekannt machen.

Machen Sie mit??? Wenn Sie sich aktiv in die Oststadt-Kultur einbringen wollen, erlaube Sie uns, dass wir Sie nennen? Bitte schicken Sie uns ein kleines Profil mit Ihren Angaben (Name, Web, E-Mail, eigenen Aktivitäten), vielleicht dazu auch ein Bild.

Wir freuen uns, wenn wir von Ihnen auch Hinweise bekommen zu Künstler*innen, Musiker*innen, Dichtenden, Schreibenden, Jongleur*innen, Kunsthandwerker*innen, Dompteur*innen … also zu den Menschen, die in irgendeiner Form Kultur in der Oststadt ausmachen. Wer Künstler:in ist oder Künstler:innen kennt, möge sie/ihn uns bitte nennen: [bitte hier eingeben]

Kulturschaffende gesucht

Sie sind Künstler:in oder kennen Künstler:innen in der Oststadt?

Wir freuen uns, wenn Sie sich melden oder wir von Ihnen auch Hinweise bekommen zu Künstler*innen, Musiker*innen, Dichtenden, Schreibenden, Jongleur*innen, Kunsthandwerker*innen, Dompteur*innen … also zu den Menschen, die in irgendeiner Form die Kultur in der Oststadt mitgestalten.

Wir stellen die Künstler:innen vor, führen miteinander Gespräche, veröffentlichen Termine zu Veranstaltungen und Ausstellungen usw.

Wer Künstler:in ist oder Künstler:innen kennt, möge sie/ihn uns bitte nennen: [bitte hier eingeben]

Künstler-Gespräche

Kunst hilft uns, die Zukunft neu zu denken

Die Kulturszene wird seit Frühjahr 2020 immer weiter in Mitleidenschaft der Pandemie gezogen. In der Folge lastet ein großer, vor allem wirtschaftlicher Druck auf den Künstler:innen, den Ateliers, Werkstätten und soziokulturellen Vereinen. Durch Absagen von Konzerten, durch fehlende Ausstellungsmöglichkeiten und den damit verbundenen Verlusten an Publikum wird die Arbeit von Künstler:innen immer weiter eingeschränkt.

In unserem Quartier leben viele, die zur Kultur beitragen. Ihnen wollen wir ein Forum bieten. Wir planen Künstler:innen-Gespräche mit online-Teilnahme.

Wer Künstler:in ist oder Künstler:innen kennt, möge sie/ihn uns bitte nennen: [bitte hier eingeben]

Push back

Eröffnet am 16. Januar 2021

Eigentlich wäre ja am 16. Januar 2021 wieder der Galerientag Karlsruhe gewesen. Nur war schon vorher abzusehen, dass wir zu einem persönlichen Besuch unserer neuen Ausstellung zu diesem Zeitpunkt nicht einladen durften. Wir haben eine neue Form ausprobieren und die Ausstellung mit einer online-Vernissage eröffnet. Ein neues Format und natürlich mit technischen Hürden haben wir mit 20 Tielnehmer:innen die Vernissage mit Vergnügen und Erfolg durchgeführt.

Die Aufzeichnung der Vernissage, die Bilder der Ausstellung und die Einführungstexte sind auf der Ausstellungsseite zu finden. Es besteht die Möglichkeit, die Bilder mit Katharina Wagner anzusehen. Auf der Ausstellungsseite gibt es die Möglichkeit für Interessierte, eine EInzelführung anzumelden und einen Termin zu vereinbaren.

[weiterlesen und anmelden]

 

Home-Schooling

Ein Beratungsangebot

Als es im März 2020 zur ersten Schließung der Schulen kam, entstand bei vielen Lehrer:innen, Eltern, Schulen, Rektoren und Schüler:innen eine große Ratlosigkeit. Selbst das Kultusministerium war völlig überfordert und sichtlich überrascht, wie man mit dieser neuen Situation umgehen sollte.

Da viele Eltern: Schüler:innen, Lehrer:innen, Schulleiter:innen sich doch noch nicht so sicher fühlen, bieten Kamilla Frackenpohl und das Schrifthof-Team Rat und Unterstützung.

[zum Angebot]