Art Tempto

… drei in einem

Drei Tore durchschreitenn …

… und es öffnen sich Einblicke auf Unikatschmuck, Fotographie und Bilderkunst

„Wenn wir durch die Fenster unserer Wohnung hinausschauen, haben wir den Blick auf die Lebendigkeit des großen Sterns. Und in unserem Hof und der Werkstatt die Ruhe und Konzentration auf unsere Arbeit“ so fassen Rike Riegels-Winsauer und  Burkhard Riegels ihr Wohnen und Arbeiten zusammen. Der Große Stern ist die neue große Kreuzung am Durlacher Tor vor der Bernharduskirche, und im Hinterhof des Hauses Durlacher Allee 10 ist nicht nur eine grüne Oase an diesem umtriebigen Platz sondern auch die Werkstatt der beiden. Sie vereint drei Disziplinen: Malerei, Fotographie und Goldschmiede.

Dabei war es eigentlich ein unglücklich/glücklicher Umstand, der beide nach Karlsruhe getrieben hat. Burkhardt Riegels ist in Karlsruhe Mühlburg aufgewachsen.Beide hatten gemeinsam ihre Galerie in Tübingen – bis zu dem Zeitpunkt, als sie ausgeraubt wurden (der unglückliche Umstand). Es fügte sich aber glücklich, dass gerade zu diesem Zeitpunkt Burkhardts Patentante ihnen das Haus an der Durlacher Allee vererbte. Aufbruch und Neuanfang. Restauration des Hauses, anlegen der grünen Hinterhofinsel und völlig neue Gestaltung des Rückgebäudes. Alles zusammen heute ein Kleinod in der Oststadt.

Neben dem Umzug der Galerie von Tübingen nach Karlsruhe trat noch eine Veränderung ein. Während sie in Tübingen ein Ladengeschäft mit großer Fensterfront hatten, ist die 3in1-Werkstatt eher ein Ort des reduzierten und konzentrierten Arbeitens. Der Tübinger Publikumsverkehr fehlt beiden nicht. Im Gegenteil wurden sie durch die Freundlichkeit und ausgesprochene Hilfsbereitschaft der Karlsruher überrascht und durch den Austausch entschädigt. Burkhardt Riegels entdeckt wieder, was vor ca. 40 Jahren noch hieß: „Karlsruhe kennen, Karlsruhe lieben“. Beide sind angekommen und mischen sich in der Oststadt ein und mit. Neben diesen neuen Begegnungen sind sie vor allem begeistert, dass sie in Karlsruhe nahezu ohne Auto auskommen – die Fahrräder bringen sie überall hin.

Zur Internetseite von Art-Tempto [hier]

 

Einblicke in die Werkbereiche

Die Fotografie

Burkhard Riegels sieht immer den Menschen. Seine Bilder erscheinen wie eine Komposition und doch fangen sie das Besondere des Menschen in seiner Umgebung ein. Es sind Augenblicke einer Begegnung, man sieht noch die Bewegung in einer erahnten Handlung. Wie der alte venezianische Buchhändler auf seinen Buchstapeln sitzend mit der Hand seine Ansicht mit dem offenen Buch unterstreicht. Burkhard Riegels erzählt Geschichten und tritt so in den Dialog mit seinem Gegenüber.

Die Goldschmiede

Rike Riegels-Winsauer fertigt hier den Unikatschmuck. Entwerfen und ihrer Idee  eine eigene Gestalt werden lassen, ist ihr Anspruch. Aus jedem Material arbeitet sie den einzigartigen Charakter ihrer Schmuckstücke heraus. Jedes ihrer Werke erzählt seine eigene Geschichte.

 

Die Bilderkunst

Das Spiel mit dem Licht setzt Rike Riegels-Winsauer in ihren Bildern fort. Grafisches, Plastisches und Textiles treten in Verbindung. So wie sie in den Schmuckstücken die Materialien im Kleinen in Verbindung bringt, treten die unterschiedlichen Stoffe auch in ihren Bildern in eine eigene Spannung. Abhängig vom Betrachtungswinkel spielen sie die Lichtpunkte und Reflexionen eigenwillig ins Auge des Betrachters.